Projekte

Bendeleben

Die Orangerie in Bendeleben bei Bad Frankenhausen ist in diesem Jahr Außenstandort der BUGA Erfurt. Eine Schülergruppe aus dem Kyffhäusergymnasium Bad Frankenhausen erarbeitet das Bühnenstück von Ali Murtaza „Die Orangerie Bendeleben“. Durch die Coronabedingungen wird das Stück als Lesung aufgeführt und hat am 11.07.2021 Premiere auf dem Gelände der Orangerie. Die Jugendkunstschule ist Kooperationspartner des Landkreises Kyffhäuser. Wir gestalten derzeit mit den Schülerinnen und Schülern zum Stück ein Bühnenbild. Unser Kooperationspartner ist der KULTUR.ACKER – Mobile Kulturvermittlung im ländlichen Raum (www.jugendkunstschulen-thueringen.de)

Uthleben

In Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde St. Petrus in Uthleben gestaltet die Jugendkunstschule das Projekt         „Kunst in Kirche“.  Dabei ist der KULTUR.ACKER wieder unser Kooperationspartner. Im September wird es in und um die Kirche zwei Projekte geben. Junge und ältere Menschen aus Uthleben werden gemeinsam eigene Bilder malen und entwerfen, nachdem sie sich mit den Ölbildern der Empore auseinandergesetzt haben. Weiterhin werden zu diesen Emporebildern Keramikfliesen gestaltet und Tonfiguren modelliert.

Hochstedt

Sehr engagierte Menschen aus Hochstedt spielen unter anderem Theater. Sie haben es mit viel Einsatz geschafft, dass es jetzt ein kleines Amphitheater in Hochstedt gibt. Zusammen mit allen Altersgruppen sind wunderschöne Keramikfliesen zur Gestaltung der Ränge im Theater entstanden. Weiterhin wird eine künstlerische Arbeit auf der Aussenfassade des neuen Wirtschaftshäuschens entstehen. Auch hier wirken viele Einwohnerinnen und Einwohner mit. Die Jugendkunstschule kooperiert wieder mit dem KULTUR.ACKER.

Herreden

Dieses Projekt wird thüringenweit vom KULTUR.ACKER gestaltet. Die Jugendkunstschule ist Kooperationspartner. Von Herreden aus startet ab Juli ein Überseecontainer, der angefüllt ist mit Materialien und Werkzeugen, damit sich Menschen im ländlichen Raum Thüringens konkret mit ihrem Lebensraum auseinandersetzen können. Darum bekommt dieses Projekt auch den Namen „Heimatgefühl“. In Herrden werden ab dem 10. Juli eine Woche lang Schaukästen gebaut, Geschichten gesammelt und zum Dialekt geforscht. Die ganze Gemeinde mit Vereinen, Kindergarten und Privatpersonen ist eingeladen, in diesen Tagen eine gute, gesellige, konstruktive und produktive Zeit mit den Dozenten des KULTUR.ACKERS und der Jugendkunstschule zu verbringen. Die entstandenen Ergebnisse werden direkt in Herreden sichtbar sein oder gehen archiviert auf die Reise zum nächsten „Heimatgefühl“- Ort.

Bau einer Heinrich Siesmayer-Großfigur für den Förderverein Park Hohenrode zur Gestaltung des BUGA-Außenstandorts

In den vergangenen Monaten baute die Jugendkunstschule eine ca. drei Meter hohe Tragefigur, die Heinrich Siesmayer nachempfunden wurde. Heinrich Siesmayer ist der Schöpfer der Parkanlage Hohenrode und erfährt durch den diesjährigen Außenstandort der BUGA hier in Nordhausen eine würdigende, berechtigte Aufmerksamkeit. Wenn ihr den Park also in nächster Zeit besucht, dann haltet Ausschau nach einer wirklich großen, mobilen Figur, die durch den Park oder in der Villa wandelt.